Zucker und Auszugsmehl ist Ursache für hunderte Krankheiten

Zucker, Haushaltszucker, Saccharose oder andere Formen des raffinierten Zuckers, dazu gehört leider auch der Rohrohrzucker, sind gefährlich für den Menschen und seine Gesundheit. Sehr gefährlich sogar.

Mehr über die Wirkung und Auswirkung des Zuckers in unserem Körper kann man hier nachlesen (Achtung lang):
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/zucker.html

Erstaunt ist man, wenn man da erfährt, dass auch Obst heute nicht mehr unbedingt als gesund angesehen werden kann, vor allem weil es viele hochgezüchtete Sorten gibt, die mit dem ursprünglichen Obst aus alten Zeiten, nicht mehr viel gemein haben: Der Zuckeranteil (Fructose) in unseren heutigen Obstsorten ist viel höher und das erzeugt ein Problem, vor allem weil der Mensch einfach viel zu viel Zucker zu sich nimmt und das eigentlich täglich, der Körper ist ständig in Alarm wegen des Zuckers.

Man stelle sich vor: Man isst täglich ein Marmeladebrot (oder 2 bis 3 Stück) zum Frühstück. Gewöhnliche Marmelade enthält sehr viel zugesetzten Zucker, der Zuckeranteil liegt bei bis zu 50%.
Dann ist man eine oder 2 Bananen pro Tag, das ist zu viel Süsse. Vielleicht später am Nachmittag einen Apfel oder eine andere Frucht. Und am Nachmittag oder Abend eventuell ein Joghurt oder ein Sojaprodukt, natürlich mit Zuckerzusatz.

Man sieht schon, die Menge des reinen Haushaltszuckers, die wir fast täglich zu uns nehmen, ist sehr hoch, sogar dann, wenn wir auf Süßigkeiten und Fastfood vollkommen verzichten.

Nun kommt auch noch das raffinierte und damit den Mineralstoffen und Vitaminen beraubte "weiße" Mehl dazu: Brot beim Frühstücksaufstrich, entweder ein Weißbrot oder ein Mischbrot, natürlich mit Auszugsmehlen hergestellt.
Nudeln als Beilage, auch hier kein Vollkornprodukt.
Und als Nachspeise vielleicht ein Kuchen, wieder Auszugsmehle enthalten.

Der Zucker in Kombination mit den Auszugsmehlen belastetet unseren Körper und das täglich. Wir werden, nein wir sind krank, wir sind dauernd krank. Der Körper kämpft Tag für Tag teilweise am Limit um mit all dem Zucker und raffinierten Mehlen zurecht zu kommen.

Dies hat viele Auswirkungen: Der tägliche Kampf unseres Körpers hat zur Folge, dass das Immunsystem ständig beschäftigt ist, eine normale Immunabwehr ist so nicht mehr möglich, wir werden krank und sind sehr anfällig auf grippale Infekte und ähnliches.

Eine weitere Auswirkung ist, dass der viele Zucker samt den Mehlen unser Blut verändert, zum Teil auch verdickt. Da ist die Gefahr sehr hoch, dass sehr gefährliche Durchblutungsstörungen ausgelöst werden können. Wird das Gehirn nur unzureichend durchblutet bedeutet das, dass die Auswirkungen fatal sein können. Viele Herz-/Kreislauferkrankungen und Infarkte können die Folge sein.

Die Lösung kann nur sein, den Zucker aus unserer Nahrung zu entfernen: Ein Frühstück frei von Zucker muss her! Der gesamte Tag ohne Zucker ist unabdingbares Ziel. Zucker in Obst und Früchten bzw. reinen zuckerfreien Fruchtsäften darf man dann auch nur sparsam zu sich nehmen. Eine Umstellung auf Vollkornmehl und Vollkornbrot ist angesagt. Es gibt auch feines, nicht körniges Vollkornbrot, das erleichtert den Umstieg, eine zu rasche Umstellung auf zu viel Vollkorn kann der Verdauung Probleme bereiten.

Fazit: Zucker ist sehr gefährlich! Wer es nicht weglässt, lebt täglich mit der Gefahr, schwer zu erkranken.