Verlassen ....

.... von meine Ex wegen meiner Weltanschauung, meiner Liebe zu Tieren und Umwelt, meines Verantwortungsbewußtseins, meiner Toleranz, meiner Liebe dem Nächsten gegenüber .... nun das sind anscheinend Werte, die in unserem Leben nicht mehr zählen.
Für mich schon, sehr so gar. Darum suche ich hier keine neue Liebe, da ist noch alles zu frisch, aber einen Menschen, mit dem man sich austauschen kann, der meine Liebe zu Hunden genauso teilt wie ich (arbeite auch in diesem Bereich), der die Menschen, Tiere und die Natur auch sieht. Bin keine Umweltschutzrechtlerin, keine 2. Klinger *gg*, einfach ein Herzensmensch.
Ich bewege mich aber nicht nur zwischen meinen Hunden *gg*, ich gehe gerne ins Theater, tanze für mein Leben gern, und und und, mich interessiert einfach alles *gg*

Hunde und Menschen

Hallo Astrid,
es ist schon mehr als merkwürdig, wie ein Tierfreund von Menschen negativ behandelt wird.
Ich wohne hier in Kerpen nähe Köln am Rhein in NRW und erlebe immer wieder, wie fahrlässig Hundebesitzer, das Eigentum anderer Beschmutzen lassen ohne dafür zu sorgen es wieder zu entfernen, da kann man schon mal auf negative Gedanken kommen.
Ich hingegen, sollte ich es bemerken, spreche diese Menschen an und teile mich ihnen mit und siehe da kaum hat man sie angesprochen, dem Tier ein nettes Wort zugesprochen, kommt man schnell in einen Dialog und die Verunreinigung wird beseitigt.
Ich denke Menschen mit Tieren oder Garten und Lieder und Musik im Blut, sind nette Menschen.
Du scheinst ein netter Mensch zu sein.

Liebe grüße aus Kerpen WALTER -->-->-<@
W. Faßbender

Hallo Ich Liebe tiere über

Hallo
Ich Liebe tiere über alles.Sie sind mir manchmal mehr wert wie manche Menschen.Ich habe eine Pointa Hündin (jagdhund)
einen Tigerkater und 5 zwergkaninchen das sind meine kinder,weil ich keine bekommen kann.Das treueste ist ein tier das ist nicht falsch zu einem wie manche Menschen.Ich bin von manchen Menschen zu entäuscht worden mir sind tiere lieber.Das ist meine meinung.
Liebe grüsse Michaela

tiere lieber als menschen

@schwesterlein
ich kann Dich verstehen, sich abzuwenden ist die natürliche Reaktion, wenn man verletzt wird. Unter dem Gesichtspunkt des Selbstschutzes auch die einzig richtige.
Der Haken ist nur, dass man andere Gleichgesinnte allein lässt (es gibt sicher viele, die so enttäuscht wurden wie Du) und man dadurch denen, die uns enttäuscht haben, Raum gibt, sie gewinnen lässt.
Es gibt sehr sehr viele Menschen die wert sind, dass man ihnen hilft, dass man sich nicht abwendet, die einen nicht einfach so enttäuschen würden. Nur keiner von denen hat ein Schild um den Hals "ich bin einer von den Guten!", hast Du ja auch nicht. Man muss sie also suchen. Mühsam, anstrengend, immer wieder kleine Enttäuschungen dabei. Aber auch kleine Freuden, große Freuden. Und der Ton in der Welt wird etwas herzlicher, das Pendel schlägt etwas weiter zur freundlichen Seite aus.
Hier ein "Hallo" loszulassen und etwas Resonanz von Gleichgesinnten zu erreichen ist doch schon was oder?
vlg w