Protein Sharpin hemmt Entzündungen

Der Tumornekrosefaktor (TNF) spielt bei Entzündungen in vielen Geweben eine zentrale Rolle, etwa bei Rheumatoider Arthritis, Psoriasis oder Darmentzündungen.

Wissenschaftler, unter anderem des Deutschen Krebsforschungszentrums, haben nun das Protein Sharpin identifiziert, das die Entstehung TNF-bedingter Entzündungen verhindert, hat das DKFZ mitgeteilt. Mäuse, denen aufgrund einer Erbgutveränderung Sharpin fehlt, leiden an schweren Entzündungen der Haut und der inneren Organe.

Schalteten die Forscher in diesen Tieren zusätzlich TNF aus, so traten keinerlei Entzündungssymptome mehr auf (Nature 2011). Damit wird deutlich, dass TNF in Abwesenheit von Sharpin für die Entzündungen verantwortlich ist.

Sharpin unterdrückt also die entzündungsfördernde Wirkung von TNF. Das Protein erreicht dies, indem es TNF daran hindert, den entzündungsfördernden Zelltod auszulösen.

Viele Autoimmunerkrankungen könnten mit diesem Wissen in Zukunft vielleicht geheilt oder verbessert werden.

http://www.nature.com/nature/journal/v471/n7340/abs/nature09816.html

tauscht nicht jeder Körper Zellen aus?

zu RA, Psoriasis & Co gibt es auch eine Notiz bei
http://fuwtelekollegmedizin.wordpress.com
bzw. eine weitere in den Kommentaren dort.

Frage: da die Koerperzellen (beim gesunden Menschen) alle 2 Wochen (Haut) bis 15 Jahre (Rippenmuskulatur) erneuert werden,
http://www.welt.de/print-welt/article160647/Koerperzellen_sind_sieben_bi...
muss doch ein koerpereigener "normaler" Zelltod ebenfalls existieren, den der TNF offenbar fehlleitet.
http://www.dkfz.de/de/presse/pressemitteilungen/2011/dkfz_pm_11_17.php

Also muesste die Unterdrueckung des Zelltods mit Sharpin (zwar dem EntzuendungsKranken helfen, aber) moeglicherweise auch die "Nebenwirkung" (beim gesunden Menschen) haben, dass diese Erneuerung blockiert wird?

(momentan nichts zu dieser Fragestellung gefunden)

nicht nach oben schauen, es koennte regnen :)
http://monedem.wordpress.com